Kletterbunker 2017Im Wohnprojekt Pendleton in der Hannah-Arendt-Straße befand sich über ein Jahrzehnt das Gießener Kletterzentrum. Auf dem Gelände steht ein alter 16 Meter hoher Luftschutzbunker, der zum Freiluftkettern umgebaut wurde. Hier kann jede und jeder Klettern - nach Unterzeichnung der Kletterordnung.

Infos zur Nutzung des Kletterbunkers:
Kletterzeiten: Mo-Sa 9-21 Uhr - Sonntags kein Klettern erlaubt!!!
Toiletten stehen im DAV-Kletterkeller und im ZIBB bereit.

Nur mit unterzeichneter Kletterordnung - bei Gruppen müssen die Übungsleiter im Besitz einer gültigen DOSB-Lizenz sein und die Kletterordnung unterzeichnet haben.

Lose Harken und Griffe bitte melden! Und: Bitte den Müll wegräumen :-)

Der Boulder-Block am Kletterbunker

Foto EKW Auch hier gilt: Benutzung auf eigene Gefahr, Beschädigung oder fehlerhafte Griffe melden!

Kletterkurse

Wer das Klettern lernen möchte, kann dies über den Hochschulsport von Fachhochschule und Uni machen oder einen Kurs beim Deutschen Alpenverein Sektion Gießen-Oberhessen buchen.

Der DAV hat im ehemaligen 9m hohen Kohlenkeller der Kaserne Pendleton-Barracks (Ernst-Toller-Weg 1, Eingang hinterm Haus) bereits 2003 eine Kletteranlage eingebaut.

Foto EKW

Skype Sprechstunde

Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit, uns per Skype zu kontaktieren: Montag 15-18 Uhr; Mittwoch 9-12 Uhr und natürlich nach Vereinbarung

Aktuelles

Umsonstladen Gießen

Der Gießener Umsonstladen befindet sich im Cafe Toller, Ernst-Toller-Weg 3. Geöffnet ist der Laden Dienstags von 10-12 Uhr und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr. Dann ist auch Warenannahme. Telefonisch ist der Laden leider nicht zu erreichen.

Aktuell: Foodsharing im Café Toller

Neu: Fair-Teilung auch in den Pendleton-Barracks: Immer Donnerstags um 18:30 im Cafe Toller verteilt die Food-Sharing-Initiative Gießen Backwaren. 

Mikrogärten in den Pendleton-Barracks

Im Wohnprojekt Pendleton-Barracks werden auch in diesem Jahr die Mikrogärten bewirtschaftet. Jeden Samstag treffen sich Interessierte um 13 Uhr am Café Toller. Rund um die Gebäude des ehemaligen Militärkomplexes sind Kleinstgärten entstanden, in denen auf ökologischer Basis Gemüse angebaut wird. Das Projekt wird von einem Gärtner begleitet, Garteninteressierte sind herzlich willkommen.

Beratung BHKW (Blockheizkraftwerk) zur Eigenstromnutzung

Während wir ein Blockheizkraftwerk (BHWK) in einem unserer vermieteten Häuser errichtet haben und die Bewohner den erzeugten Strom - zu 80% - selbst verbrauchen, sind wir auf zahlreiche Probleme (Vertragsgestaltung, Zuschüsse, Steuer) gestoßen. Jetzt können wir praktisch beraten, wenn Sie ein BHKW als WEG- oder Hausgemeinschaft, Vermieter oder Wohnungsunternehmen planen.