Foto ZIBB Auf dem Gelände unseres Wohnprojekte in der Hannah-Arendt-Straße 10 befindet sich auch das Zentrum für Bildung und BegegnungZIBB. Das ZiBB nutzt die Räume in unserem Gebäude mietfrei, dafür bietet es aber eine ganze Menge. Von Sprachkursen, Kräutergarten, Erzählcafé bis hin zu Musikveranstaltungen.

Dazu gibt es ab und an Ausstellungen in unserem Spitzbunker in der Hannah-Arendt-Straße 4. Und nicht zu vergessen unser internationaler Garten an der Grünberger Straße.

Im Café Toller im Ernst-Toller-Weg gibt es ein Mietercafé. Dort gibt es:

Umsonstladen Dienstag 10-12 Uhr und Donnerstag 17-19 Uhr
Regelmäßig Public Viewing 
Das Café Toller wird vom Verein der Mieterinnen und Mieter (MiWoLe e.V.) betrieben.

Im Umsonstladen kann jeder nicht mehr benötigtes abgeben, dass andere vielleicht gebrauchen können. Er ist Dienstags von 11-13 Uhr und Donnerstag von 17-19 Uhr geöffnet.

Neu: Skype Sprechstunde

Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit, uns per Skype zu kontaktieren: Montag 15-18 Uhr; Mittwoch 9-12 Uhr

Aktuelles

Umsonstladen Gießen

Der Gießener Umsonstladen befindet sich im Cafe Toller, Ernst-Toller-Weg 3. Geöffnet ist der Laden Dienstags von 10-12 Uhr und Donnerstag von 17 bis 19 Uhr. Dann ist auch Warenannahme. Telefonisch ist der Laden leider nicht zu erreichen.

Aktuell: Foodsharing im Café Toller

Neu: Fair-Teilung auch in den Pendleton-Barracks: Immer Donnerstags um 18:30 im Cafe Toller verteilt die Food-Sharing-Initiative Gießen Backwaren. 

Mikrogärten in den Pendleton-Barracks

Im Wohnprojekt Pendleton-Barracks werden auch in diesem Jahr die Mikrogärten bewirtschaftet. Jeden Samstag treffen sich Interessierte um 13 Uhr am Café Toller. Rund um die Gebäude des ehemaligen Militärkomplexes sind Kleinstgärten entstanden, in denen auf ökologischer Basis Gemüse angebaut wird. Das Projekt wird von einem Gärtner begleitet, Garteninteressierte sind herzlich willkommen.

Beratung BHKW (Blockheizkraftwerk) zur Eigenstromnutzung

Während wir ein Blockheizkraftwerk (BHWK) in einem unserer vermieteten Häuser errichtet haben und die Bewohner den erzeugten Strom - zu 80% - selbst verbrauchen, sind wir auf zahlreiche Probleme (Vertragsgestaltung, Zuschüsse, Steuer) gestoßen. Jetzt können wir praktisch beraten, wenn Sie ein BHKW als WEG- oder Hausgemeinschaft, Vermieter oder Wohnungsunternehmen planen.